Der Blaue Karfunkel 2020 geht an…
Die Deutsche Sherlock-Holmes-Gesellschaft für Fans des Detektivs aus der Baker Street und des viktorianischen Zeitalters!
Sherlock Holmes, Dr. Watson, Deutschland, Gesellschaft, Sherlockianer, Holmesianer, Magazin, Zeitung, Fanclub, Shop, SherloCON, Veranstaltung, Convention, Baker Street, 221b, London
41458
post-template-default,single,single-post,postid-41458,single-format-standard,theme-cabin,cabin-core-1.0.2,woocommerce-no-js,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.3,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

Der Blaue Karfunkel 2020 geht an…

Der Blaue Karfunkel 2020 geht an…

Wir freuen uns außerordentlich, den Blauen Karfunkel 2020 in drei Kategorien zu vergeben! Leider ist es in diesem Jahr nicht möglich, den Karfunkel im Rahmen einer Zeremonie an die Künstler selbst zu überreichen, nichtsdestotrotz freuen wir uns sehr, folgende Publikationen und Darbietungen mit dem Blauen Karfunkel 2020 auszuzeichnen:

Kategorie: Pastiche

Christian von Aster: „Die wahrhaft unglaublichen Abenteuer des jüdischen Meisterdetektivs Shylock Holmes und seines Assistenten Dr. Wa’Tsun“

Ob Arthur Conan Doyle wohl an so etwas dachte, als er vor etwa 120 Jahren konstatierte: „Sie können ihn verheiraten oder ihn umbringen oder mit ihm tun, was immer Ihnen beliebt.“? Der berühmte schottische Schriftsteller hätte es wohl jedenfalls mit Humor genommen, dass sein Meisterdetektiv Sherlock Holmes und dessen getreuer Chronist Dr. Watson in Wahrheit nur das Denkmal darstellen, welches der alte Rabbi Shylock Holmes sich und seinem chinesischen Diener Dr. Wa’Tsun von dem mittelmäßigen und erfolglosen Arzt Dr. Conan Doyle hat errichten lassen. Dass ausgerechnet Wa’Tsun, der während der gesamten Geschichte kein einziges Wort spricht, in Doyles Version zum Erzähler der Sherlock-Holmes-Geschichten avanciert, und aus Shylock und seinen verunglückten Konfuzius-Weisheiten der distinguierte, Goethe und Shakespeare zitierende Sherlock wird, sind nur zwei Beispiele jenes feinsinnigen, bösen Humors, mit dem diese „wahrhaft unglaublichen Abenteuer“ gespickt sind. Shylock Holmes ist jedoch trotz seines bereits enorm fortgeschrittenen Alters von über 90 Jahren absolut nicht der klassische Lehnstuhldetektiv – er mauschelt ein bisschen hier, schachert ein wenig dort, um auch sprachlich im Kontext zu bleiben, nur am Schabbat wird nicht gearbeitet – samstags muss Butler Hudson ran.
Christian von Asters Erzählung bietet vieles, was ich seit Michael Kosers Professor van Dusen-Hörspielen – die alten, nicht die neuen! – bei eigentlich allen Büchern und Hörspielen vermisste. Die wundervoll affektierte und gleichzeitig kluge Ausdrucksweise, die sich an ein aufmerksames und nicht bloß konsumierendes Publikum richtet; die kleinen Wissenshäppchen, die im Gedächtnis haften bleiben; und natürlich jene pointierten Einwürfe, die so herrlich abwegig sind, dass sie schon wieder glaubwürdig erscheinen. Doch wie grandios absurd manche Ideen des Autors auch anmuten und in welche Weiten fantastischer Einfälle er seine Leser entführen mag, so sind die „wahrhaft unglaublichen Abenteuer“ eine tiefe Verbeugung vor dem Meisterdetektiv und seinem „Fixpunkt in einer sich wandelnden Zeit“.

Kategorie: Hörspiel

Der Audio Verlag: „Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street“

Bereits im Juli 2015 waren wir in Berlin zu Besuch bei den Hörspielaufnahmen zu Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street (nachzulesen im Baker Street Chronicle Nr. 18) und haben die Menschen hinter dieser Produktion kennengelernt. Die fünfteilige erste Staffel endete mit einem explosiven Cliffhanger. Die Serie war außergewöhnlich, da es sich um die erste Hörspielreihe handelte, die Holmes und Watson in die Neuzeit versetzte. Doch Moment, werden einige sagen: Das ist wie bei BBCs SHERLOCK und in der Tat sind die beiden Köpfe hinter Sherlock & Watson selbst große Fans der Fernsehserie, fanden die Staffeln jedoch – wie viele Fans – viel zu kurz und spannen eigene Geschichten mit neuen Plots, spielten gleichzeitig jedoch auch mit Elementen der Serie. Dabei stellten sich ganz eigene Herausforderungen, denn die vielen visuellen Effekte, die Sherlocks Gedanken sichtbar machen, funktionieren beim Hörspiel natürlich nicht.
Viele bekannte Stimmen sind in den Hörspielen wiederzufinden. Sherlock Holmes wird von Johann von Bülow gesprochen, der deutschen Krimifans durchaus ein Begriff sein sollte, spielte er doch bereits in diversen Filmen mit; Florian Lukas leiht John Watson seine Stimme – war er doch ebenfalls bereits in diversen Krimis zu sehen, aber auch international an der Seite eines anderen berühmten Watson-Darstellers, nämlich an der von Jude Law in Grand Budapest Hotel.
Nicht ganz so lange wie die Leser des Strand Magazine, aber doch immerhin fünf Jahre mussten die Fans von Sherlock & Watson auf die Auflösung des Cliffhangers warten.
Nun ist das Duo mit fünf neuen Fällen zurück!

Kategorie: Darbietung

Ralph Turnheim: „Sherlock Holmes & die Stimme des Stummfilms“

Ralph Turnheim übt eine Kunst aus, die seit fast 100 Jahren, nämlich seit dem Aufkommen des Tonfilms, ausgestorben ist: Er ist Stummfilmerzähler. Tatsächlich sorgte in den frühen Tagen des Films ein Erzähler dafür, dass die Handlung eines Films – sofern dieser nicht mit Texttafeln ausgestattet war – auch richtig beim Publikum ankam. Als der Film schließlich „sprechen lernte“, war dies nicht mehr nötig und die Kunst des Stummfilmerzählens ging verloren.
Dass dies jedoch durchaus ein großer Verlust sein kann, stellten wir bei der SherloCON 2018 fest, als Ralph Turnheim dem Mann mit dem schiefen Mund mit Eille Norwood (von 1921) und Buster Keatons Sherlock Jr. (von 1924) eine Stimme gab. Dabei erzählt er jedoch nicht einfach schnöde die Handlung des Films, während die schwarzweißen Bilder über die Leinwand flackern – nein, er dichtet sich durch die Handlung und das mit solch messerscharfer Brillanz, pointiertem Humor und einer Geschwindigkeit, die dem Publikum keine Atempausen lassen.

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.